Über uns

Über uns

Vor einigen Jahren beschloss ich, mir einen Wooden Dummy anzuschaffen. Erschrocken über den Preis entschloss ich mich dazu, mir selbst einen Dummy zu bauen.

Im Laufe der Zeit baute ich auch Dummies für Freunde, Verwandte und WT-Mitschüler. Die Herausforderung bestand bei einigen darin, einen Dummy für "besondere Örtlichkeiten" zu entwickeln, also Ecken, Nischen, kleine Räume oder schmale Wände. So entstanden zum Beispiel die jetzigen Formen der Wanddummies und die Eck-Dummies.

Mitdem ich meinen eigenen Dummy aus Platzgründen nicht mehr behalten konnte und ihn erstaunlich erfolgreich über ebay verkaufen konnte, stellte ich fest, dass ich offensichtlich auf eine Marktlücke gestoßen war: Wooden Dummies in einem moderaten Preissegment, die zwar von hoher Qualität, trotzdem aber erschwinglich im Preis sind.

Basierend auf meinen Erfahrungen mit speziellen Anforderungen habe ich mich der Fertigung von Dummies für individuelle Bedürfnisse verschrieben. Natürlich fertige ich auch normale Dummies bzw. Serienprodukte, mein Hauptfeld sehe ich allerdings tatsächlich in der Herstellung von besonderen Dummies auf Kundenwunsch.

Ich biete Ihnen jedes meiner Serien-Modelle auch mit vergrößerten oder verkleinerten Maßen an. Die meisten von uns können ohne Probleme an einem Dummy mit Standardmaßen trainieren, aber ab einer bestimmten Grenze ist das einfach nicht mehr machbar. Die Dummies mit Sondermaßen haben zwar größere oder kleinere Längen und Abstände, die Winkel bleiben jedoch gleich. Somit bleibt auch die Form gleich.

Genauso wie es besondere Orte gibt, an denen ein normaler Wooden Dummy nicht untergebracht werden kann, gibt es unter uns auch besondere Menschen, die allein aufgrund ihrer Größe durch den herrschenden Standard ausgegrenzt werden.

Es heißt, Großmeister Ip Man habe festgelegt, dass der Körper des Dummies 150 cm lang sein muss und dass die Arme 29 cm lang sein müssen und einen Durchmesser von 6 Zentimeter haben müssen......................oder doch nicht?

Großmeister Ip Man hatte einen Dummy, der vielleicht diese oder ähnliche Maße hatte, weil er nun einmal zu seiner Körpergröße passte. Aber es ist nicht bekannt, dass er exakte Maße vorgeschrieben und zur Pflicht gemacht hat. Zudem ist das Konzept einer hölzernen Trainingspuppe weit älter als das wing chun. Dummies gab es in allen Formen, Größen und Gestaltungen, Ip Man hat lediglich eines der Modelle genutzt und für sein wing chun als passend erachtet.

Wenn die Größe des Dummies also so exakt und unabänderlich festgeschrieben wäre, so müsste auch ein Angreifer auf der Straße immer die gleiche Größe und Statur haben, damit wing chun funktioniert, oder? Sobald er eine abweichende Größe hätte, könnte wing chun nicht mehr funktionieren.

Am Ende geht es um die eigenen Winkel. Und ein besonderes großer oder besonders kleiner Mensch muss auch die Möglichkeit bekommen, seine Winkel vernünftig zu üben. Denn nur so kann wing chun funktionieren.

Wir blockieren und begrenzen uns selbst, indem wir uns Möglichkeiten verschließen anstatt sie zuzulassen. Indem wir insbesondere Anderen ihre Möglichkeiten verschließen. Und so schließen wir die Besonderen unter uns leider aus, indem wir ihnen verbieten, zu sein wie sie sind und wing chun für sich selbst zu lernen und zu trainieren, wie es für sie am besten ist. Nur so können wir über den Tellerrand blicken und gemeinsam besser werden.

Ich freue mich also darauf, von Ihnen zu hören oder zu lesen und möchte Ihnen gern bei der Umsetzung Ihres persönlichen Dummy-Wunsches behilflich sein.

 

Bis dahin bedanke ich mich für Ihren Besuch in diesem Web-Shop.

Ihr

Christian Wrede

Klassische Ansicht